Postfach

Sie sind nicht eingeloggt.

Website des F.C. Thüringen Jena e.V.
Zurückhaltung bei Teams aus Jena: Vorschau auf Landesklasse am Wochenende PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Erste Mannschaft
Bei den Jenaer Landesklasse-Teams regiert zum Saisonstart noch die Bescheidenheit.

Jena. Thomas Wirth vom FC Thüringen Jena etwa spricht vor dem Heimspiel gegen Traktor Teichel bereits vom "zweiten Endspiel um den Klassenerhalt", möchte aber nicht falsch verstanden werden: "Es macht riesig Spaß, mit der Mannschaft zu trainieren. Aber wir sind noch eine unerfahrene Truppe und werden gegen den Abstieg spielen." Trotzdem müsse es in die Köpfe der Spieler, dass man sehr bald Punkte sammeln sollte: "Ich habe letzte Saison gesehen, was mit einer erfahrenen Mannschaft passiert, wenn man mal vier, fünf Spiele verliert. Was mit einer unerfahrenen passiert, wenn es gleich die ersten vier, fünf sind, kann sich jeder vorstellen." In der Begegnung mit Teichel sieht Wirth die Chancen 50:50. Teichel und wir haben einige Leute verloren, beide Mannschaften sind noch in der Findungsphase." Die Rückkehr von Offensivkräften wie Szudra und Patzer soll helfen, die schon gegen Meuselwitz erarbeiteten Chancen nun auch in Tore umzumünzen. Anstoß ist 15 Uhr auf heimischem Geläuf.

Quelle: OTZ Jena 16.08.2013

 
Landesklasse: FC Thüringen Jena verliert unglücklich PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Erste Mannschaft

ZFC Meuselwitz II - FC Thüringen Jena2:0 (2:0)

Meuselwitz. Eine ärgerliche Auftaktniederlage für Thüringen Jena. Bis auf die beiden Tore hatten die Gastgeber nur noch eine gute Möglichkeit kurz vor dem Seitenwechsel, als Jenas Torhüter Haase gegen einen anstürmenden Meuselwitzer klären musste und auch den Nachschuss meistern konnte (45.). Ansonsten hatten die Gäste das Sagen. Co-Trainer Peter Höfer, der für den verhinderten Chef Thomas Wirth diesmal die Verantwortung trug und das Fazit zog, bedauerte die mangelnde Chancenverwertung speziell in der ersten Halbzeit: "In der zweiten Hälfte war es ein Spiel auf ein Tor. Unser Pressing funktionierte sehr gut, die Meuselwitzer kamen zu keinen Chancen. Aber wir konnten auch nicht die großen Möglichkeiten herausspielen. Das Fehlen der vier Stammkräfte Jecke, Szudra, Gaube und von Rückkehrer Hörnig machte sich da bemerkbar." Die erste Chance hatten die Jenaer. Metzners Schuss aus 15 Metern wurde aber eine Beute des Meuselwitzer Schlussmanns (10.). Die effektiven Gastgeber nutzten ihre erste Gelegenheit. Bei einer Ecke entwischte Eiteljörge Abwehrspieler Wyrowski und brauchte beim 1:0 (16.) nur den Fuß hinzuhalten. Die schmerzlichste der vergebenen Gelegenheiten folgte in der 21. Minute. Kapitän Patzer wurde einschussbereit abgeräumt. Der Meuselwitzer traf zwar den Ball, aber auch Patzer derart, dass dieser verletzt raus musste. Für den Schiri war das aber kein Grund, auf den Punkt zu zeigen. Dann versuchte sich zweimal Frank Schulz mit dem ruhenden Ball (26., 36.). Besonders den zweiten Freistoß sahen viele schon im Gebälk einschlagen. Doch Keeper Mühlmann kratzte auch den aus dem Winkel. Dazwischen wieder die eiskalten Meuselwitzer. Nach Balleroberung wurde die Kugel auf Kügler durchgesteckt, der allein auf Haase zulaufen und zum 2:0 (34.) vollenden konnte. Die allergrößte Chance für Thüringen Jena hatte Helper in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs. Auch er lief frei auf den Hüter zu, sein Schuss ging aber ohne ersichtlichen Grund in den Himmel. Behling und Schulz kamen später noch einmal zu Schusschancen (69., 84.), die aber jeweils abgelenkt wurden.

Quelle: 12.08.13 / OTZ

 
Saisonrückblick vom FC Thüringen Jena PDF Drucken E-Mail

http://jena.otz.de/web/lokal/detail/-/specific/Weit-hinter-Erwartungen-Saisonrueckblick-vom-FC-Thueringen-Jena-134371892

 
Remis zum Saisonende PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Zweite Mannschaft

Fußball, Männer, Kreisliga

FC Thüringen Jena II - Rot-Weiß Graitschen 3:3 (2:0)

Jena. Die Thüringen-Reserve sah lange Zeit wie der Sieger aus. Andreas Heydenreich zirkelte einen Freistoß aus 25 Metern ins lange obere Eck aus halblinks (26.), Ferdinand Helper nutzte einen Abpraller zum 2:0 (31.). Und auch Günther profitierte beim 3:1 (57.) vom gleichen Malheur. Rot-Weiß gab nicht klein bei. Gretscher (46.) und Jänike per Kopf (59.) stellten jeweils den Anschluss her. Köcher gelang nach verschossenem Elfmeter wenig später das 3:3 (76.).

Thüringen II: Grass - Haase, Ziemer, Hauser, Sorge(46.Günther), Eichhorn(46.Wyrowski), Bartz, Hähnel, Heydenreich(75.Mrasek), Overmeyer, Helper

SR: René Zahl (Camburg)

Z.: 30

Tore: 1:0 Heydenreich (26.), 2:0 Helper (31.), 2:1 Gretscher(46.), 3:1 Günther (57.), 3:2 Jänike (59.), 3:3 Köcher (76.)

Quelle: OTZ Jena 25.06.2013

 
Starkes Ende nach schwacher Saison PDF Drucken E-Mail
Aktuelles - Erste Mannschaft

FCT Jena feiert 6:1-Heimsieg


FCT-vs.-Unterwellenborn-1

Severin Wipf im Duell: Erneut eine starke Partie gespielt


Die Konstellation vor dem Spiel war so, das der FC Thüringen Jena nur noch theoretisch hätte absteigen können. Damit nichts anbrennt, sollte das letzte Saisonspiel gewonnen werden, zumal es ein Heimspiel war, hieß es vom FCT-Trainer Thomas Wirth.


Jena. Nachdem der Klassenerhalt schon in der Vorwoche feststand, merkte man der Mannschaft die Erleichterung an. Leichtfüßig und vom Druck befreit, machte es den Spielern Spaß Fußball zu spielen – zumindest soweit es der Nebenplatz auf der Sportanlage „Am Jenzig“ zuließ.

Die Gäste, die schon länger den Klassenerhalt sicher hatten, traten mit einer für sie ungewöhnlichen Aufstellung an, die den Jenaern in die Karten spielte.

Schon nach drei Minuten nutzte Timm Einemann eine Flanke von Lukas Szudra zur 1:0 Führung. Bei der butterweichen Flanke von links auf den kurzen Pfosten war Einemann mit dem Kopf vor Torhüter Steven Schlegel am Ball.

Szudra mit Flachschuss aus 20 m (12.) und Einemann aus 12 m (16.) hätten das Ergebnis erhöhen können. Das 2:0 für die Gastgeber erzielte Andre Heewig (33.) mit Flachschuss aus 10 m, wiederum nach Eingabe von Szudra. Noch vor der Pause erzielte Severin Wipf (43.) das 3:0.

Die Gäste aus Unterwellenborn kamen nach der Pause mit neuem Schwung aus der Kabine und wollten die drohende Niederlage abwenden. Zunächst rettete noch FCT-Torhüter Christoph Haase einen abgefälschten Ball mit starkem Reflex, bevor Billy Heubachs Schuss an den kurzen Pfosten knallte.

Nicht unverdient erzielt dann in 61. Minute  Martin Müller-Sachs das Anschlusstor zum 1:3. Sein halbhoher Schuss aus 7m war für Haase unhaltbar. In den Folgeminuten bestand tatsächlich die Möglichkeit, dass das Spiel noch kippt.

Ein weiterer Pfostenschuss der Gäste weckte den Gastgeber aber wieder auf. So erzielte dann Frank Schulz aus 16 m das vorentscheidende 4:1 mit einem Flachschuss ins linke Eck.


FCT-vs.-Unterwellenborn-3

Starke Abwehrleistung: Tibor Schumacher und Peter Krieg (v.l.)


Das 5:1 durfte dann Mannschaftskapitän Mirko Patzer erzielen. Nachdem er vorher seine Chancen nicht nutzen konnte, fackelte er in der 86. Minute nicht lange. Sein Schuss von der Strafraumgrenze landete im rechten unteren Eck. Das 6:1 und damit der Schlusspunkt nach einer durchwachsenen Saison war eine Kopie des 5:1. Markus Liebetrau trägt sich als letzter Torschütze in dieser Saison in die Statistik ein.

Am Ende einer harten Saison feierte die Mannschaft den Klassenerhalt in der Landesklasse-Ost.

Aufstellung: Haase – Krieg, Schumacher, Jecke, Hähnel (ab 46. Liebetrau) – Schulz, Szudra (ab 37. Heydenreich), Wipf, Heewig – Patzer, Einemann (ab 79. Kowalik)

Tore: 1:0  Timm Einemann  (3.), 2:0  Andrè Heewig  (33.), 3:0  Severin Wipf  (43.), 3:1  Martin Müller-Sachs  (61.), 4:1  Frank Schulz  (75.), 5:1  Mirko Patzer  (86.), 6:1  Markus Liebetrau  (90.)

Zuschauer: 85

Schiedsrichter: Thomas Behnisch (Gera)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte: Ron Kowalleck  (85./Unterwellenborn)

Text: Michael Schulze/Bgt
Fotos: Michael Baumgarten

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 51

Letzte Pokale

1. Platz mario28-1 im Spiel  Rollstuhl Football

Zufallsbild

bild_70_20100909_1013157913.jpg

Wer ist online?

Keine Nutzer online
Gäste: 2

Geburtstage

Valid XHTML & CSS | Site Design Karsten Ludwig Hauser | Copyright © 2010 by F.C. Thüringen Jena e.V.